vintage-4049642_640

Routine versus Neues - Was tut meinem IMMUNSYSTEM gut

Home Office – Gott sei Dank nein. Ich muss nicht arbeiten - bin raus aus der Routine. Doch was tun, wenn plötzlich so viel freie Zeit zur Verfügung steht? Wie kann ich die freie Zeit gut für mich und meine Gesundheit nutzen? Hier kommen ein paar Ideen...

Für viele ist es sehr erleichternd, bestimmte Dinge NICHT zu müssen. Kämpfen wir nicht oft darum? Erst, wenn wir uns in diesem situativen „Luxus“ befinden, fällt uns auf, dass da etwas ist, was uns fehlt. Routine, vorgegebene Abläufe, Struktur.

Es tut uns gut, wenn sich unser Leben in gewissen Bahnen bewegt. Das entspannt, weil wir wissen, was auf uns zukommt.

Oft wird diese Struktur von außen vorgegeben: Arbeitsalltag, Schule, Kindergarten, Vereinsaktivitäten, Arztbesuche… Und wir hadern oft mit diesen Routinen.

Doch wenn sie dann entfallen, wie das momentan bei vielen gerade die Situation ist, entsteht ein Gefühl von Leere, Haltlosigkeit, manchmal sogar die Frage nach Sinnhaftigkeit…


Was tun, wenn wenig zu tun ist?

 

Zuerst einmal:  Erlaube Dir ein DURCHATMEN und betrachte die Situation.


Frage Dich:

      • Wie geht es mir momentan wirklich? So schlecht? So unausgelastet? So überflüssig?
      • Wofür habe ich jetzt unerwartet Zeit, viel Zeit?
      • Was habe ich oft verschoben, was wartet schon lange auf Erledigung?
      • Wofür kann/ will ich diese jetzt Zeit nutzen?
      • Was wollte ich schon immer mal ausprobieren?

 

Überlege Dir ein eigenes Projekt/Ziel und wie Du das umsetzen willst (gerne auch erst mal ein minikleines zu Beginn…). Werde aktiv! Strukturieren  Dich und Deine Zeit sinnvoll. Übernimm die Verantwortung! Gib Dir selbst RAUM und STRUKTUR. Lass Deine Ideen Wirklichkeit werden!

Nimm Dir gezielt Arbeiten vor, setze diese schrittweise in einem vernünftigen Tempo um. Dabei bitte Pausen einplanen und entsprechend mit Deinen Kräften haushalten. Manchmal begeistern uns Dinge, und wir sind nicht zu stoppen. Das ist toll auf der einen Seite, resourcenraubend auf der anderen. Deshalb Stück für Stück…

Und – das ist ganz wichtig - genieße/feiere Dich UND das Ergebnis. Das umso mehr, wenn Du unliebsame Dinge fertigstellen konntest. Lass ab von Perfektionismus und dem Fokussiertsein auf die Erledigung. Freue Dich über das Ergebnis! Freude und Zufriedenheit stabilisieren uns und stärken Psyche und Immunsystem.

 

Lohnenswerte und herausfordernde Projekte könnten sein:

 

      • Endlich den Keller aufräumen
      • Den Kleiderschrank aussortieren. Alles, was Du länger als 1 Jahr nicht getragen hast, darf den Schrank als Aufenthaltsort verlassen.
      • Putze Wohnung oder Haus mal wieder ganz ausgiebig gerne mit Deiner Lieblingsmusik tanzend oder auch mal in Ruhe ganz meditativ.
      • Gestalte den Garten, pflanze etwas, woran sich Dein Auge erfreuen kann oder was Du im Herbst ernten wirst.
      • Lerne eine Sprache.
      • Widme Dich ausgiebig einem erfüllenden Hobby.
      • Telefoniere mit Freunden oder Nachbarn.
      • Vielleicht schreibst Du auch mal wieder einen Brief? Oder ein Tagebuch der Achtsamkeit…

Welches Projekt wirst Du umsetzen? Oder was planst Du? Brauchst Du noch etwas Input? Gerne unterstütze ich Dich bei Deinen Vorhaben. Lass es mich wissen, schreibe mir einfach unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Einen SINN unserem LEBEN.

 

Nichts Tun und seine Zeit einfach verstreichen lassen und das über eine längere Zeit tut uns Menschen nicht gut. Wir brauchen einen Sinn, eine sinnvolle Beschäftigung… Gib Deiner Zeit und Dir einen Sinn, eine Ausrichtung. Werde aktiv.

Nach getaner Arbeit, gegen Ende des Tages, genieße  ein leichtes, frisch zubereitetes Abendessen. Vielleicht eine Suppe oder gedünstetes Gemüse. Rede mit anderen darüber, was Du am Tage gemacht habst und blicke wohlwollend auf das Vollbrachte. Freue Dich über das, was Du am Tag erschaffen hast. Wie fühlt sich das für Dich an? Zufrieden? Ruhig?

Erlaube Dir viele dieser Glücks- und Zufriedenheitsmomente in Deinem Leben. Das tut gut. Dir wird auffallen, dass das Planen und Umsetzen von Projekten und Zielen plötzlich nicht mehr mühsam, beschwerlich und kräftezehrend ist, sondern es Dich begeistert. Es setzt ungeahnte Kräfte frei und bringt Dich in Deine Kreativität.

 

AUSRICHTUNG nach vorn – WAS soll sein? Und WIE?

 

Wie wünscht Du Dir Dein Home, Deine Familie, Deine Gesundheit, Dein Leben langfristig? WIE soll es sein? WIE soll es laufen? „Gedanken und Ideen werden Wirklichkeit“, sagte eine meiner Ausbilderinnen immer. Deshalb lohnt es sich, vor Augen zu haben, wie Du leben willst. Dann hast Du etwas vor Augen, auf das Du Dich zubewegen kannst. Etwas, wofür es sich lohnt gesund zu sein, wofür es sich lohnt zu leben!


Gerne unterstütze ich Dich bei Deiner NEUAUSRICHTUNG. Lass uns gleich einen --> Termin vereinbaren und direkt starten…

 


Drucken

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://annette-lartey.de/